Feed: Die Nachrichten der ARD

tagesschau.de - Die Nachrichten der ARD

Tausende demonstrieren gegen "Pegida"

In Dresden haben sich mehrere Tausend Menschen gegen eine Veranstaltung der "Pegida"-Bewegung versammelt. Die fremdenfeindliche Bewegung wollte dort mit einer Demonstration ihren fünften Jahrestag begehen.

Parlamentswahl in der Schweiz: SVP laut Umfragen stärkste Kraft

Bei der Nationalrats- und Ständeratswahl in der Schweiz liegt laut Umfragen die rechtskonservative SVP vorn. Kräftige Zugewinne lassen sich auch bei den grünen Parteien erkennen. Am späten Abend sollen erste Ergebnisse vorliegen.

EU wartet nach Antrag auf Brexit-Verschiebung ab

Nach dem britischen Antrag auf eine Brexit-Verschiebung lässt sich die EU Zeit. Premier Johnson will weiter einen Austritt am 31. Oktober. Seine widersprüchlichen Briefe an die EU werden vor Gericht geprüft.

Deutscher Buchhandel: Friedenspreis für Fotograf Salgado

Er ist ein Fotograf, der Monate in einem Krisengebiet verbringt, um die Menschen besser kennenzulernen: Der Brasilianer Salgado wurde für seine Arbeit und sein Engagement mit dem Friedenspreis des deutschen Buchhandels ausgezeichnet.

Qantas: Längster Nonstop-Flug mit Passagieren geglückt

Ohne Zwischenstopp von New York nach Sydney: Der australischen Fluggesellschaft Qantas ist erstmals der bisher längste Passagierflug ohne Zwischenlandung geglückt. Für den "historischen Moment" wurde aber ein Trick angewandt.

US-Truppen aus Syrien sollen in den Irak verlegt werden

Die USA wollen den Großteil ihrer aus Nordsyrien abgezogenen Soldaten in den Westirak verlegen. Einsätze in Syrien will Pentagon-Chef Esper aber im Rahmen der Anti-IS-Mission nicht ausschließen.

Erdogans Beziehungen zum IS

Es existieren diverse Berichte darüber, dass Ankara - speziell Präsident Erdogan - enge Verbindungen zu Extremisten und Islamisten unterhalte. Mit der Offensive in Nordsyrien stellt sich die Frage einmal mehr: Wie hält es die Türkei mit dem IS? Von Reinhard Baumgarten.

30 Sarkophage mit Mumien in Ägypten entdeckt

Sie wurden vor fast 3000 Jahren vergraben. Doch auch jetzt strahlen die Farben von 30 Holzsärgen noch, die Archäologen nun in Ägypten ausgruben. Was sie darin fanden, zeigten sie der Öffentlichkeit.

Chile stoppt nach Protesten Erhöhung der Ticketpreise

Chiles Präsident Piñera hat auf die Gewalt der vergangenen Tage reagiert: Die Verteuerung der U-Bahn-Tickets wird ausgesetzt. Bei den anhaltenden Protesten starben in der Nacht drei Menschen.

EU berät über Verschiebung des Brexit-Termins

Stimmen die EU-Staaten einer weiteren Verschiebung des Brexit-Termins zu? Schon heute wird erstmals über den Antrag aus London beraten. Skeptisch klingt besonders der französische Präsident Macron.

UFO verlängert Warnstreik bis Mitternacht

Seit dem Morgen befinden sich Flugbegleiter der Lufthansa-Töchter SunExpress, Cityline, Eurowings und Germanwings im Warnstreik. Die Gewerkschaft UFO verlängerte den Ausstand bis 24 Uhr. Etliche Flüge fallen bereits aus.

Nach Kritik: Kein G7-Gipfel in Trumps Golfhotel

Der nächste G7-Gipfel wird nun doch nicht in Trumps Golfhotel veranstaltet. US-Präsident Trump hat nach massiver Kritik der Demokraten seine Pläne zurückgezogen - und dabei über irrationale Feindseligkeiten geklagt.

Regierung Johnson beantragt bei EU Brexit-Verschiebung

Die Regierung Johnson hat in Brüssel um einen Aufschub des EU-Austritts gebeten - erzwungenermaßen. In einem zweiten Brief formulierte Johnson, was er davon hält. Von Marion Theis.

Gutachten zu Türkei-Offensive: Im Widerspruch zum Völkerrecht

Beruft sich die Türkei bei ihrem Einmarsch in Nordsyrien zurecht auf das Selbstverteidigungsrecht? Nein, sagen Experten des Wissenschaftlichen Dienstes. Auch eine Beistandspflicht der NATO-Staaten wäre unrechtmäßig. Von Stephan Stuchlik.

Weltspiegel: Der lange Arm irakischer Milizen

Drohungen bei Whatsapp, YouTube-Clips mit Pistolenschüssen: irakische Flüchtlinge werden nach SWR-Recherchen auch in Europa bedroht. Steckt ein deutscher Motorradclub mit irakischen Milizen unter einer Decke? Von M. Bach und A. Bühler

Wiedereröffnung des MoMA: Größer, schöner - aber besser?

Wegen ständiger Überfüllung musste das renommierte Museum of Modern Art anbauen. Nach vier Monaten Schließung wird es nun wiedereröffnet. Komplett runderneuert - was nicht jedem auf Anhieb gefällt. Von Peter Mücke.

Katalonien: Neue Proteste, weniger Gewalt

Erneut brennen Barrikaden, wieder gibt es Festnahmen: Auch am sechsten Tag der Proteste kommt es in Katalonien zu Auseinandersetzungen. Doch die Gewalt vom Freitag wiederholt sich nicht - auch weil Demonstranten beschwichtigen.

Proteste im Libanon: "Revolution, Revolution"

Die tagelangen Proteste im Libanon haben erste politische Folgen. Vier Minister der christlichen, rechtsgerichteten Libanesischen Kräfte wollen die Regierung verlassen. Doch den Demonstranten dürfte dies nicht reichen.

Solidaritätskonzert in Halle: Laut und friedlich gegen den Hass

Zehn Tage nach dem Anschlag von Halle haben Tausende bei einem Solidaritätskonzert an die Opfer erinnert - und den Polizei- und Rettungskräften gedankt. Markus Reher hat mit Teilnehmern gesprochen.

So könnte es beim Brexit weitergehen

Nach einem turbulenten Tag im britischen Parlament ist der Ausgang des jahrelangen Brexit-Dramas wieder offen. Wie könnte es in den kommenden Tagen und Wochen weitergehen? Hier sind einige Szenarien.

Britische Regierung hat erneut Brexit-Verschiebung beantragt

Nach der verschobenen Abstimmung über den Brexit-Deal fügt sich Premier Johnson dem britischen Parlament: In einem Brief bittet er Brüssel um einen Aufschub des Austritts.

Bundesliga: BVB schlägt Mönchengladbach 1:0

Borussia Dortmund hat die Borussia aus Mönchengladbach in die Knie gezwungen. Mit dem 1:0-Sieg rückt der BVB in der Tabelle wieder auf Rang vier vor. Mönchengladbach bleibt dennoch an der Spitze.

Lega-Chef Salvini führt Anti-Regierungsdemo an

Rechtspopulist Salvini will wieder an die Macht. Zu einer Anti-Regierungsdemo in Rom kamen nach Angaben der Polizei 50.000 Menschen. Das gesamte rechte Parteienspektrum unterstützte ihn. Von Tilmann Kleinjung.

Krieg in Nordsyrien: Tote trotz Waffenruhe

Ankara und kurdische Milizen beschuldigen sich gegenseitig, die vereinbarte Waffenruhe in Nordsyrien zu verletzen. Ein Regierungsvertreter wies den Vorwurf zurück, die Türkei würde den Abzug der kurdischen Kämpfer blockieren.

Kommentar: Bietet Johnson kein Schlupfloch!

Die EU sollte jetzt weiter um einen geregelten Brexit kämpfen, meint Jens-Peter Marquardt. Sonst könnte Premier Johnson die negativen Folgen eines No-Deals Brüssel anlasten. So einfach sollte man ihn nicht davonkommen lassen.

Bundesliga: Bayern nur unentschieden gegen Augsburg

Der FC Bayern hat einen sicher geglaubten Sieg in letzter Minute verschenkt. Gegen den FC Augsburg reichte es nur für ein 2:2-Unentschieden.

Reportage aus Sihanoukville: Alles chinesisch - in Kambodscha

Sihanoukville liegt Hunderte Kilometer südlich von China - in Kambodscha. Trotzdem ist in der Stadt immer mehr chinesisch: Restaurants, Supermärkte, Arbeitskräfte. Der Regierung gefällt's, den Einwohnern gar nicht. Von Holger Senzel.

Tausende bei Kurden-Demo in Köln

In Köln haben rund 10.000 Menschen gegen die türkische Militäroffensive in Nordsyrien demonstriert - deutlich weniger als angekündigt. Der Protest verlief nach Polizeiangaben weitgehend friedlich.

Erneute Proteste in Barcelona erwartet

Nach fünf Tagen zum Teil gewaltsamer Proteste bereitet sich Barcelona auf weitere Unruhen vor. Radikale Separatisten haben zu neuen Kundgebungen aufgerufen. Regionalpräsident Torra forderte von Madrid neue Gespräche.

Kommentar: Frust der Jugend entlädt sich auf Straße

Hinter den heftigen Protesten in Katalonien stecken neben Krawallmachern auch viele frustrierte Jugendliche, meint Oliver Neuroth. Sie sind bitter enttäuscht von nicht eingehaltenen Versprechen der Separatisten. Rechte Parteien nutzen das aus.

Britisches Parlament verschiebt Brexit-Abstimmung

Es ist eine Niederlage für Premier Johnson: Das britische Parlament hat eine Verschiebung der Abstimmung über den Brexit-Deal beschlossen. Damit wird ein Austritt am 31. Oktober unwahrscheinlich - Johnson will ihn aber weiter.

CSU-Parteitag: Frauenquote - für Söder fast ein Fiasko

Es waren beileibe nicht nur Männer, die auf dem CSU-Parteitag gegen die Frauenquote wetterten. Für Parteichef Söder wäre die Debatte darüber fast zum Fiasko geworden. Am Ende half nur ein Kompromiss. Von Daniel Pokraka.

SPD-Vordenker Erhard Eppler stirbt mit 92 Jahren

Erhard Eppler ist tot. Er galt als Urgestein und Vordenker der SPD. Schon früh machte er den Umweltschutz und die Friedensbewegung zu seinen Kernanliegen - und legte sich dadurch mit der Partei an.

Gewerkschaft droht nun doch wieder mit Warnstreiks bei Lufthansa

Noch gestern hieß es, am Sonntag würden nur Eurowings und drei weitere Lufthansa-Töchter bestreikt. Nun droht UFO auch wieder mit Warnstreiks bei der Kernmarke. Um Tarifforderungen geht es dabei nur vordergründig.

London: Hunderttausende Briten für neues Referendum

Mit EU-Flaggen und Transparenten sind Hunderttausende Menschen in London zum Parlament marschiert. Die Brexit-Gegner fordern ein neues EU-Referendum - im besten Fall mit der Option, den Brexit ganz abzusagen.

Debatte im Unterhaus: Brexit-Abstimmung auf der Kippe

Das britische Parlament soll heute über den Brexit-Deal von Premier Johnson abstimmen. Der warb um Zustimmung, doch jetzt droht eine weitere Verschiebung. Unterstützung bekam Johnson von seiner Vorgängerin May - die lange seine Widersacherin war.

Proteste in Katalonien: 180 Verletzte - Krisentreffen im Parlament

500.000 Menschen hatten friedlich demonstriert, doch am Abend ließen etwa 4000 den Protest in Katalonien eskalieren. Von "extremer Gewalt" sprachen Regionalpolitiker. Das Parlament kam zur Krisensitzung zusammen.

Brexit-Abstimmung: Ein Antrag - und alles wackelt

Fällt der "Super Saturday" schon am Nachmittag in sich zusammen? Wie ARD-Korrespondentin Annette Dittert erläutert, könnte ein Zusatzantrag dazu führen, dass Johnson sein Abkommen doch nicht zur Abstimmung stellt.

Brexit-Abstimmung: Johnson will das Land "heilen"

Der britische Premier Johnson hat das Parlament um Zustimmung zu seinem Brexit-Deal gebeten. Er sprach von einer "historischen Gelegenheit". Oppositionschef Corbyn kritisierte, das Abkommen sei schlimmer als frühere Vereinbarungen.

Clintons E-Mail-Affäre: Verstöße von 38 Mitarbeitern festgestellt

Drei Jahre lang untersuchte das US-Außenministerium, wer im Haus in der E-Mail-Affäre von Hillary Clinton gegen die Regeln verstoßen hatte. Nun liegt das Ergebnis vor: 38 Personen verhielten sich demnach "schuldhaft".

Seit: 19.12.2018

Zugriffe heute: 3 - gesamt: 735.